U

über

LERNKULT

Ich möchte Sie und Ihre Kinder mit meiner Liebe zum Lernen anstecken. Ob Lesen, Schreiben oder Rechnen: es wirkt garantiert das ganze Leben!

 

 

Mein Warum

Kinder, Jugendliche und Eltern zu unterstützen und mit ihnen Ideen für ein gutes Leben zu entwickeln, gehörte zu den Kernthemen meiner Arbeit in der Schule.

Doch wie und wo können Kinder und Jugendliche mit Lernschwierigkeiten besser lernen, das Lernen lernen, Selbstvertrauen aufbauen und systematisch Schritt für Schritt an den Lese- Rechtschreib- und Rechenkompetenzen außerhalb der Schule arbeiten?

Klar, in Lerntherapie-Praxis. Und hier sind wir!

Welche Bereiche interessieren sie am meisten?

Wir schaffen Voraussetzungen für das lebenslange Lernen. Die Bereiche können sein: Konzentration erhöhen, Motivation für das Lernen steigern, Selbstvertrauen stärken, Prüfungskompetenz erhöhen… Hier lernen Kinder und Jugendliche ebenso das Lernen zu organisieren und trainieren Lernstrategien und Gedächtnistricks. Dieser Bereich gehört zum Lerncoaching und umfasst weniger Stunden als Lerntherapie.

Mehr Informationen

Die Legasthenie-Therapie passt sich der Lerngeschwindigkeit Ihres Kindes an. Sie umfasst verschiedene Übungsformen und Spiele, wie silbenweises lautierendes Lesen oder Schnell-Lese-Training, den Aufbau von Rechtschreibregeln oder zunächst der Vorläuferfertigkeiten… Die Therapie ist so bunt, wie Ihr Kind auch.

Zahlen begegnen uns überall im Alltag. Für Kinder ist es früh wichtig, wie alt und groß sie sind. Sie wollen wissen, wie spät es ist oder ob etwas größer oder kleiner ist. Das alles ist gelebte Mathematik. Dyskalkulie-Therapie greift diesen Alltag auf. Sie ist in Ihren Anfangsstufen handlungsorientiert und für Kinder „begreifbar“. Schritt für Schritt wenden wir uns dann abstrakteren Vorstellungen zu…immer im Schritttempo Ihres Kindes.

meine eckdaten

Meine Lerntherapie-Ausbildung absolvierte ich beim renommierten Institut "Wege für Kinder" in Starnsberg.

In die Lerncoaching-Welt tauche ich immer wieder gerne beim Institut "Mindsystems" ein. Dort habe ich auch die Lerncoaching-Ausbildung absolviert.

Studiert habe ich Kulturwissenschaften (BA). Mich fasziniert die Auseinandersetzung mit dem "Eigenen" und dem "Fremden". Ich liebe Sprache und Literatur.

Gearbeitet habe ich schon immer mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern - Als Schulsozialarbeiterin, Gruppenleiterin und Förderlehrerin. So entschied ich mich, im Zweitstudium Sozialpädagogik zu studieren.

Ich bin Mama eines sechsjährigen Sohnes.

Ich grüße Sie herzlich

Eva Sroka